#AimeLeonDoreAimè Leon Dore x Woolrich

Aimè Leon Dore x Woolrich

Aimé Leon Dore wird von Teddy Santis geleitet und ist eine Urban Fashion- und Lifestyle-Marke mit Sitz in Queens, New York. Die 2014 gegründete Marke bietet eine einzigartige Modeperspektive, die mit den Worten „Schneiderkunst trifft auf Streetwear“ definiert wurde. Der in Queens aufgewachsene Santis ist stolz auf die Inspiration seiner griechischen Herkunft, des New York City „Pickup-Basketball“ und des Hip-Hop der 90er Jahre, jene Einflüsse, die ihn geprägt haben.
Nach dem Erfolg ihres ersten Concept-Store in Manhattans Stadtteil Soho haben die Männer aus Queens soeben ihren New Yorker Flagship-Store mit dem Café Leon Dore als Neuzugang in der ALD-Familie eröffnet. Das Café, in dem griechisch und französisch inspirierter Kaffee, Tee und Gebäck angeboten werden, ist in der edlen Ästhetik gestaltet, wie wir sie von ALD nicht anders erwarten.

Woolrich war stets Teil der Straßenkultur

Santis setzte sich mit Andrea Canè, dem Kreativdirektor von Woolrich, in unserem Headquarter in Bologna zusammen, um dort das Unternehmensarchiv zu durchstöbern. Dieses historische Archiv umfasst eine Geschichte von 200 Jahren, enthalten in 30.000 Stücken, zu denen 1.000 bis 1.500 Originale gehören.

 

„Woolrich war stets Teil der Straßenkultur“, stellt Canè fest. Das macht die Zusammenarbeit organisch.

 Es ist sicherlich keine zurückhaltende Kooperation. Die Farben sorgen für Aufmerksamkeit, aber ihre gekonnte Kombination ist weder aufdringlich, noch wirkt sie zusammengewürfelt. Die ausgiebige Verwendung von Edelsteinfarben in der gesamten H/W 2018-Kollektion von Aimé Leon Dore und Woolrich verleiht eine Üppigkeit, die die Wirkung verstärkt, beim einzelnen Modell und der gesamten Kollektion.

Strick ist urban, aber edel, und die klassischen Woolrich-Modelle wie Parkas und Daunenanoraks werden mit viel Farbe neu aufgelegt. Der wilde, raue Stil von Queens B-Boys, den Aimé Leon Dore inszeniert, ist ein Leitthema, das sich bei jedem Modell mit feinster Handwerklichkeit verbindet. Die in Italien gefertigte Kollektion zeichnet sich durch die hohe Qualität der Produktion und der Modellverarbeitung aus.

 

„Ein Teil des Erfolgs von Woolrich liegt darin, dass wir mit dieser historischen Marke ehrlich umgehen“, sagt Canè. „Ich denke, dass die Zusammenarbeit mit Teddy ein Teil desselben Prozesses ist, denn er ist einer der wenigen aufstrebenden jungen Designer, die ein Gespür für kulturelles Erbe und eine umfassende Produktkenntnis besitzen.“

 

Ich denke, dass die Zusammenarbeit mit Teddy ein Teil desselben Prozesses ist, denn er ist einer der wenigen aufstrebenden jungen Designer, die ein Gespür für kulturelles Erbe und eine umfassende Produktkenntnis besitzen.“

Layering ist ganz eindeutig der Star in dieser Streetwear-inspirierten Kollektion: Die einzelnen Modelle werden beliebig übereinander drapiert und zeigen so ihre unendliche Vielseitigkeit . Klobige Strickpullover im Fischerstil werden über Hoodies in leuchtenden Farben getragen. Daunenjacken mit kurzen Tunnelzug-Ärmeln stylt man mit kuschligen Pullovern.

Absoluter Hingucker ist eine Daunenjacke in Colorblock, die von einem Woolrich-Original aus den 80er Jahren

inspiriert ist. Die Teflon-Beschichtung in Kombination mit dem hochresistenten 60/40 Woolrich-Stoff verleiht dieser Daunenjacke außerordentliche Strapazierfähigkeit. Gesteppte Overalls werden über Pullover getragen und Schals in Pfauenmuster runden den Look dekorativ und überraschend ab.

 

Entdecken Sie die Kollektion Aimé Leon Dore x Woolrich FW18 unter:
https://www.woolrich.eu/en/gb/aimé-leon-dore/